Infos zu unseren Modelabels

Infos zu unseren Modelabels

Hier finden Sie Informationen zu allen Modelabels, die wir in unserem Geschäft führen.  Infos zu den erwähnten Siegel und Zertifizierungen findet ihr hier. Stand Januar 2018

 

Warum stehen die Begriffe “fair & bio” für Viele im Widerspruch zu “modern & schön“? Für uns ist das keine Frage, sondern eine Herausforderung. Wir lieben schöne Produkte und nachhaltiges, modernes Design. Statt Trends hinterher zu rennen, setzen wir auf zeitlose Mode. Statt minderwertiger Massenware gibt’s bei uns hohe Qualität und nachhaltige Kollektionen. Wir machen ehrliche & faire Produkte ohne viel Klimbim.(www.armedangels.de/about-us)


ECO:  Die Kollektion von Armed Angels gehört zu den umfangreichsten im Green Fashion Bereich und umfasst T-Shirts, Jeans, Blusen, Jacken und viele weitere Artikel. Armed Angels hat den Anspruch, die Textilien so umweltfreundlich wie möglich zu produzieren. Alle Baumwolltextilien sind aus Baumwolle aus kontroliert ökologischem Anbau und komplett GOTS zertifiziert. Die Artikel von Armed Angels sind nicht alle komplett vegan. Aber erfreulicherweise verzichtet Armed Angels bei den neusten Kollektionen auf Lederpatches. 


FAIR:  Armed Angels formuliert als Ziel, eine fairen Umgang mit allen an der Produktion beteiligten Arbeitern und Farmern. Die verwendete Baumwolle ist, wenn sie in einem "Entwicklungsland" angebaut wurde, Fairtrade zertifiziert, um Klein-Bauern zu unterstützen. Die Produktionsschwerpunkte befinden sich in Portugal, der Türkei und in Indien. Die Einhaltung internationaler Arbeitsstandards wird durch das Fairtrade und GOTS-Siegel gewährleistet. Im Juli 2016 ist Armed Angels der FairWear Foundation beigetreten und erhöht dadurch die Transparenz in der Lieferkette.

 

 


 

bleed-clothing 
Hier ist der Name Programm – bleed. Denn für unsere Produkte muss niemand bluten.
Weder Mensch, Tier noch Natur. Ein Anspruch, wie er simpler nicht sein könnte. Keine Qual, kein Mord, kein Gift.
Das ist sozusagen ungeschriebenes und einziges Gesetz bei bleed und damit fest in Produktion und Lieferkette verankert. Ökologisch, vegan und fair produzierte Sport- und Streetwear, aus dem Herzen von Oberfranken. Hier, in der beschaulichen Textilschmiede Helmbrechts, wurde bleed 2008 zum Leben erweckt und bleibt hier auch bis heute verwurzelt. Never forget where u´re coming from!  (Quelle: https://www.bleed-clothing.com/index.php/about-bleed/our-approach/brand-story.html)

 

ECO: Das Motto von Bleed, Kleidung zu produzieren, für die weder die Umwelt noch Tiere leider müssen, wird mit hoher Sorgfalt umgesetzt. So verzichtet Bleed komplett auf Materialen tierischen Ursprungs und nutzt stattdessen Korkpatches und Holzknöpfe. Auch bei den verwendeteten Stoffen achtet Bleed auf höchste Umweltfreundlichkeit. Die Baumwolle stammt aus kontrolliertem biologischen Anbau; desweiteren arbeitet Bleed noch mit Hanf, Kork und Polyester aus recylelten PET-Flaschen. Alle Baumwoll-Textilien sind GOTS zertifiert, dies garantiert hohe Umwelt- und Sozialstandards entlang der kompletten Produktionskette. 


FAIR: Der Schwerpunkt der Produktion liegt in Europa (Portugal, Polen). Die Arbeitsstandards richten sich nach den europäischen/nationalen Gesetzen.Diese bedeuten keine Kinder-/Zwangsarbeit, feste Beschäftigungsverhältnisse, Mutterschafts- und Krankengeldzahlung, Einhaltung von Arbeitsschutzbestimmungen, keine erzwungenen Überstunden. Ein kleiner Teil (Produkte aus Hanf/recyceltem PET) wird in China in einer kleinen Fabrik produziert.
 

 

 

 

CorkLane-logo1"CorkLane is a sustainable and eco-friendly fashion accessories brand. Our products are made with the highest quality natural materials. From cork, straw and fennel we are creating  sophisticated pieces that are an sustainable choice in the luxury accessories market.

While designing and producing in Portugal, our mission is to provide our customers with distinct and purposeful designs that comply with ethical practices. Joining functionality and beauty – CorkLane delivers affordable luxury with sustainability as our platform." (Quelle: https://corklane.com/en/about/)

 

ECO: Corklane ist ein portugiesisches, Kork verarbeitendes, Unternehmen. Kork zeichnet sich neben seiner Umweltfreundlichkeit durch gute Materialeigenschaften aus (wasserabweisend, elastisch und angenehm zu tragen). Korkreiche-Wälder, die in Südwesteuropa und Nordwestafrika vorkommen, haben eine wichtige Bedeutung für das Ökosystem. Sie verhindern durch ihre Regenwasseraufnahme Wüstenbildung und sind die Heimat verschiedener gefährdeter Tierarten auf der Iberischen Halbinsel. Korkbäume lagern als langlebige Bäume für einen langen Zeitraum CO2 ein. Bei der „Korkernte“ wird die nachwachsende Rinde des Korkbaums von Kleinbauern geschält. Der Baum lebt weiter, eine neue Rinde wächst nach und kann nach ein paar Jahren wieder geerntet werden. Durch den Verkauf des Korks steigt die wirtschaftliche Bedeutung der Wälder und ihr Erhalt kann gesichert werden. Die Ernte der Korkwälder stellt eine sehr nachhaltige und umweltfreundliche Methode der Materialgewinnung dar. Alle Corklane Produkte sind vegan und haben das PETA Approved Zeichen.


FAIR: Die komplette Wertschöpfungskette von der Korkernte bis zur Produktion ist in Portugal. Die Arbeitsstandards richten sich nach den europäischen/nationalen Gesetzen. Dies bedeutet keine Kinder-/Zwangsarbeit, feste Beschäftigungsverhältnisse, Mutterschafts- und Krankengeldzahlung, Einhaltung von Arbeitsschutzbestimmungen, keine erzwungenen Überstunden. 

 

 

 

Dedicated_Box_Black

 

We’re a bunch of friends who started Dedicated back in 2012, Stockholm, Sweden. Since no other Streetwear-brand seemed to care much about the environment or ethical production, we thought it was time to create something new. The idea was to combine our passion for graphic design, photography, music and popular culture and collaborate with other creatives around the world to build a sustainable lifestyle brand.

Right from the start we made sure to use certified organic cotton and aimed for long-term partnerships with factories and suppliers who had a genuine vision to change the fashion industry for the better.

(https://www.dedicatedbrand.com/en/about)


ECO: Alle Dedicated Baumwoll-Artikel bestehen aus indischer GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle. Die indische Produktionsstätte Armstrong Knitting Mills liegt in Tirupur, einem der wichtigsten Textilstandorte in Indien. Armstrong Knitting Mills ist ein Pionier der ökologischen und sozialen Textilproduktion. Bei Artikeln aus Polyester verwendet Dedicated nur recyceltes Polyester.


FAIR: Die verwendete Baumwolle ist zertifizierte FairTrade Baumwolle und fördert die Verbesserung der Lebensverhältnisse der indischen Kleinbauern. Die Hauptproduktionsstätte in Tirupur zeichnet sich durch Transparenz, hohe Sozial-Standards und soziales lokales Engagment aus. Die Fabrik verfügt über mehrere Zertifizierungen für soziale Standards (GOTS, Fairtrade, SA8000). Dedicated achtet auf eine Transparenz gegenüber seinen Kunden und hat auf der Homepage alle Lieferanten aufgeführt.

 

 

 

 

ethnotek-logo

Ethnotek entwickelt hochwertige Rucksäcke und Taschen für lange Reisen und den Alltag. Jede Tasche wird mit einem handgefertigten Stoff von innen und außen verziert. Diese Stoffe werden von Kunsthandwerken auf der ganzen Welt in Handarbeit nach alter Tradition hergestellt.  Unser Weg ist, durch den Handel die ursprüngliche Textilherstellungskultur zu erhalten. Sei ein Teil unserer Geschichte und trage diese wunderschönen Textilien in die Welt. 

(https:/www.ethnotek.de/)

 

ECO: Das Basismaterial der Rucksäcke ist wasserabweisendes Recycling PET aus alten Plastikflaschen.


FAIR: Ethnotek setzt sich für die faire Bezahlung aller am Herstellungsprozess beteiligter Personen ein.

Die kunstvoll gewebten Stoffe kauft Ethnotek direkt bei den Kunsthandwerker in ihren Dörfern in Ghana, Guatemala, Indien, Indonesien und in Vietnam ein (Direct-Trade Konzept).  Es werden faire Preise an die Webmeister und ihre Familien gezahlt. Dadurch soll die ursprüngliche Textilherstellungskultur an den Orten aufrecht gehalten werden und ein erzwungenes Abwandern als Arbeitsnomade in die großen Städte verhindert werden.

Die Näherinnen und Näher der Ethnotek-Manufaktur in Ho Chi Minh City (ehemals Saigon) erhalten mit rund 400$ einen Lohn, der deutlich oberhalb des dort üblichen Mindestlohns für diesen Berufszweig liegt. Zusätzlich zum Basislohn zahlt Ethnotek für seine Angestellten: Wohnungszuschüsse, Fahrtkostenzuschüsse, Mittagstisch, Gewerkschaftsbeiträge sowie Beiträge zur Sozial-, Kranken-, und Arbeitslosenversicherung.
Zusammengerechnet ergibt dies $395,90 und entspricht damit dem 2,5-fachen des üblichen Mindestlohnes in dieser Region. Ethnotek übernimmt zentrale Sozial- und Wirtschaftsleistungen - und damit soziale Verantwortung für seine Angestellten (Stand 2016).



 
"The Kings of Indigo make quality denims, tops and acesoires, inspired by American classics, designed with a Japanese eye for detail and manufactured with the sustainable technology of today". (http://www.kingsofindigo.com/en-us/content/brandlanding.aspx)
 

 

ECO: K.O.I. steht für eine komplett nachhaltige Firmenpolitik mit recycelter und organischer Baumwolle und umweltfreundlichen Waschungen. Bei der Bearbeitung der Jeans wird kein Sandstrahlverfahren eingesetzt. K.O.I-. verfolgt das Triple "R-Concept" (Repair, Reuse, Recylce), um die Lebensdauer ihrer Jeans zu erhöhen und Ressourcen zu schonen. K.O.I. verwendet nur GOTS zertifizierte Denimstoffe aus türkischer Bio-Baumwolle.
 

FAIR: K.O.I. ist seit seiner Gründung 2011 Mitglied der FairWear Foundation und lässt seine Produktionsstätten extern kontrollieren. Schwerpunkt der Produktion ist Tunesien. Die verwendeten Denimstoffe stammen meistens aus der Türkei oder Italien.
 

 

 

 

 "We believe in sustainable menswear that makes a difference. Fashion is not just about looking good. It’s about doing what is right and feeling good about it – in respect of people and the environment. We never comprise on style, comfort and quality. (http://knowledgecottonapparel.com/#/)

 


ECO: GAIN KNOWLEDGE. TAKE ACTION. EARN RESPECT.! Das dänische MensWear Label Knowledge Cotton Apparel (KCA) hat sich eine nachhaltige Produktion zur Aufgabe gemacht, die den Respekt gegenüber Mensch und Umwelt wiederspiegelt. Alle Baumwolltextilien sind aus Baumwolle aus kontroliert ökologischen Anbau und GOTS zertifiziert. Desweiteren verwendet  Knowledge Cotton Apparel bei ihren Jacken Polyester aus recycelten PET Flaschen. KCA zeichnet sich duch eine sehr hohe Qualität und modische Aktualität aus und beweist eindrucksvoll, dass Nachhaltigkeit und Fashion kein Widerspruch sind.


FAIR:  KnowledgeCottonApparel bietet den Kunden regelmässig ausführliche Informationen zu den Produktionsländern und den Arbeitsbedingungen. Die Produktionsschwerpunkte sind Türkei, Portugal, Indien und China.


 

 » Nachhaltigkeit ist bei uns kein Modebegriff sondern hat Tradition – und darauf sind wir stolz. Denn seit über 25 Jahren stellen wir erfolgreich Naturtextilien unter umweltfreundlichen und sozialökonomischen Bedingungen her. Glaubwürdigkeit, Beständigkeit und Vertrauen sind die Werte, die uns jeden Tag auf’s Neue mit Freude und Begeisterung an unsere Arbeit gehen lassen. Denn wir glauben, dass nur unter dieser Maxime Transparenz und Nachhaltigkeit entstehen kann.«  (Quelle: www.livingcrafts.de/145_ueber_living_crafts.html)

ECO: Living Crafts zählt zu den Pionieren in der Naturtextilbranche, die schon nach ökologischen Prinzipen arbeiteten, als es dafür noch keine Siegel und Zertifizierungen gab. Heutzutage sind alle Textilien von Living Crafts nach dem internationalen Textilstandard GOTS zertifiziert. Viele Produkte sind zusätzlich nach den Naturland Standards zertifiziert.

FAIR: Die Einhaltung internationaler Arbeitsstandards wird durch das GOTS-Siegel gewährleistet. Die Produktionspartner von Living Crafts befinden sich in der Türkei, Kroatien und in Indien.
 

 

 

melawear_logo_

 

Fair Trade Kleidung erlebbar machen, ist das Ziel von MELAWEAR: Eine „mela“ ist ein freudiges und farbenfrohes Fest in Indien, die durch persönliche Beziehungen, Vertrauen und vor allem Spaß am Handeln begleitet wird. Das Zusammenkommen von Bewohnern, Farmern, Händlern und Käufern aus den umliegenden Städten prägt das Erscheinungsbild einer mela. Mit unseren indischen Partnern, zu denen wir durch Besuche vor Ort persönliche Kontakte aufgebaut haben, möchten wir dieses Gefühl einer mela nach Deutschland holen und unsere Kunden durch Fair Trade Kleidung daran teilhaben lassen.

(https://melawear.de)

 

ECO: Alle Produkte von MELAWEAR sind Fairtrade und GOTS zertifiziert und sorgen somit für eine nachhaltige Textilproduktion. Die MELAWEAR Kollektion wird ausschließlich aus fair gehandelter Bio-Baumwolle hergestellt und unter den strengen Richtlinien von GOTS gefärbt. Alle Betriebe und Zulieferer entlang der gesamten Wertschöpfungskette werden hierzu regelmäßig durch Audits kontrolliert, um den Standards von Fairtrade und GOTS gerecht zu werden. MelaWear achtet auf die ökologische Kreislauffähigkeit ihrer Textilien. Die MELAWEAR T-Shirts sind ab 2017 cradle-to-cradle zertifiziert. 


FAIR: Die verwendete Baumwolle ist zertifizierte FairTrade Baumwolle und fördert die Verbesserung der Lebensverhältnisse der indischen Kleinbauern. Melawear ist auch Pilotpartner von Fairtrade  Deutschland bei  der Entwicklung und Umsetzung des neuen Fairtrade Textilstandard. Durch die Einführung des neuen Textilstandards können Sozialstandards erstmals in der gesamten textilen Lieferkette umgesetzt werden. Mit dem neuen Textilstandard erfolgt eine umfassende Kontrolle der Arbeitsbedingungen aller Beschäftigten. Insbesondere für die Fabrikarbeiter bedeutet der Standard eine Verbesserung der Löhne, der Mitspracherechte und der Beschäftigungsverhältnisse. .

Henning Siedentopp, der Geschäftsführer von Melawear, beschreibt den Prozess: „Jetzt gilt es entsprechende Strukturen für eine einfachere Beteiligung zu schaffen, Löhne schrittweise zu erhöhen und die Beschäftigungssituation der Leiharbeiter zu verbessern.“ Die Löhne sollen schrittweise auf ein existenzsicherndes Niveau angehoben werden. Dabei gelten erstmals feste Zeitvorgaben für eine effektive Umsetzung. Damit das Endprodukt mit dem Fairtrade Textilstandard zertifiziert werden kann, muss das existenzsichernde Lohnniveau für die Beschäftigten innerhalb von sechs Jahren erreicht werden. Die Melawear GmbH beginnt schon jetzt damit, ihren finanziellen Beitrag zur einheitlichen Zahlung eines existenzsichernden Lohns in den Fabriken zu leisten. (Presseerklärung Melawear Juli 2016)

 

 

 


mud-jeans-logo-2015Our designs are a cross-over between American Vintage, Dutch Design and Scandinavian Minimalism. All jeans are recycled after use. This is how we create our own circle of denim products. Reusing valuable materials, cutting down on resources. In the circular economy, waste is a source of growth to make something new. We aim to make an environmental impact by cutting back on resource consumption. Because we all know: natural resources aren’t unlimited.(http://www.mudjeans.eu/about/)

 

 

ECO: Das Ziel von MUD Jeans ist eine Kreislaufwirtschaft in der Abfall die Quelle neuen Schaffens ist. Diesem Prinzip folgend, versucht Mud Jeans durch Repair- und Upcycling Angebote die Lebensdauer der Jeans zu erhöhen. Im Sinne einer Kreislaufwirtschaft sieht Mud Jeans in alten Jeans einen ressourcenschonenden Rohstoff für neue Produkte.
Die MUD Kunden werden aufgefordert, ihre kaputten MUD Jeans wieder einzuschicken und bekommen dafür einen Rabatt auf eine neue Jeans. Die eingeschickten Jeans werden gesammelt und dann zum Recycling nach Italien weitergeleitet. Die geschredderten Jeansfasern werden mit neuer Baumwolle versponnen. Die neu gewonnene Faser ist der Grundstoff für die Strick-Ware von Mud.
Beim Design der Jeans wurde deshalb auf die Recylingfähigkeit geachtet.  Zum Beispiel wurde auf ein Lederpatch verzichtet mit dem positiven Nebeneffekt, dass alle Mud Jeans vegan sind.
Als neue Faser für die Jeans verwendet Mud Jeans GOTS zertifitierte Bio-Baumwolle und seit 2015 auch ägyptische Baumwolle von BCI  (Better Cotton Initative). 

FAIR:  MUD Jeans arbeitet transparent und veröffentlicht auf seiner Homepage die genaue Namensliste aller Firmen der verschiedenen Produktionsschritte. Die Baumwolle stammt aus der Türkei und  Ägypten, gesponnen wird die Baumwolle in der Türkei. Die fertigen Denimstoffe werden nach Italien und Tunesien weitergeschickt, hier findet dann der Jeanschnitt und die Waschung statt. Alle Produktionsstätten richten sich nach den internationalen Arbeitsstandards Die italienische Produktionsstätte ist komplett GOTS zertiifiziert. MUD Jeans ist 2016 der FairWearFoundation beigetreten, um die Transparenz der Lieferkette zu erhöhen.

 



neutral"We believe in being okay. With 100% commitment to certified clothing, we can improve our planet, make workers healthier and give farmers hope. That's okay." - Lars Bech, co-founder of Neutral.    Neutral® is premium quality apparel for men, women and kids. Contemporary styled T-shirts, sweatshirts and more made from 100 % organic Fairtrade cotton. Every Neutral® product is manufactured and certified according to the highest environmental, social and ethical standards in the world.. (http://www.neutral.com/)

ECO: Alle Neutral Textilien sind aus indischer, kontrolliert biologisch angebauter Baumwolle. Beim Anbau wird auf chemische Dünger verzichtet und die Baumwolle wird noch mit der Hand gepflückt. Die komplette Produktionskette ist GOTS zertifiziert und garantiert dadurch hohe Umweltstandards. Zum Beispiel werden die Textilien mit umweltfreundlichen Farben gefärbt und die Abwässer anschliessend gefiltert und gereinigt. Die komplette Fabrik wird mit Windenergie betrieben.

FAIR: Die verwendete Baumwolle ist zertifizierte  FairTrade Baumwolle und fördert die Verbesserung der Lebensverhältnisse der indischen Kleinbauern.  Die Fabrik verfügt über mehere Zertifizierungen für soziale Standards (GOTS, Fairtrade, SA8000).

 

 


thokkthokk-logo"Kleidung ist eines der wichtigsten Güter unserer Zeit. Viele Menschen drücken durch sie ihre Individualität aus. Es ist nicht immer leicht, genau das zu finden, was wir suchen oder uns wünschen. Auch für uns war dies oftmals schwierig, da wir neben gutem Design auch einen Anspruch an hohe Qualität und Umweltbewusstsein haben.
So entstand 2006 die Idee, ein eigenes Label zu gründen und individuelle, grüne Kleidung selbst herzustellen." (https://www.thokkthokkmarket.com/about/)


ECO:  Alle ThokkThokk Textilien bestehen aus indischer GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle. Die indische Produktionsstätte liegt in Tirupur, einem der wichtigsten Textilsstandorte in Indien. Alle Arbeitssschritte (Spinnen, Färben...) werden in der Produktionsstätte durchgeführt und entsprechen den strengen ökologischen Kriterien des internationalen Textilstandards GOTS. Durch die komplette Produktion an einem Ort entfallen unnötige Transportwege.

FAIR:  Die verwendete Baumwolle ist zertifizierte  FairTrade Baumwolle und fördert die Verbesserung der Lebensverhältnisse der indischen Kleinbauern. Die Produktionsstätte in Tirupur zeichnet sich durch Transparenz, hohe Sozial-Standards, soziales lokales Engagment aus. Die Fabrik verfügt über mehrere Zertifizierungen für soziale Standards (GOTS, Fairtrade, SA8000).

 

thought_logo2Creating Thoughtful Clothing alone isn't enough. We value doing the right thing and want to feel good about everything we touch. That means we work ethically. From the fabrics we use, to how we design and make and deliver our garments. We think about every impact our business has. And it's with the greater aim of minimising our environmental footprint.

We're also proud supporters of slow fashion, which is why we design clothing intended to last. We hope the contemporary, easy-to-wear pieces will become your favourites. (https://www.wearethought.com/our-thoughtful-way/)

 

ECO: "Wear what the world can afford" ist das Motto von Thought. Um dieses Ziel zu erreichen, lehnt Thought wie viele Green Fashion Brands einen übermäßigen Fast Fashion Konsum ab und setzt auf langlebige und hochwertige Textilien aus Hanf und Baumwolle aus kontroliert biologischem Anbau. Die Hanfpflanze wird häufig aufgrund ihre THC Gehalts als Drogenpflanze angesehen, ist aber in Wirklichkeit eine sehr vielfältig verwendbare Pflanze. Im Vergleich zur Baumwolle ist die Hanffaser robuster und reißfester. Auch der Anbau unterscheidet sich stark vom Baumwollanbau: Die Hanfpflanze ist sehr robust und benötigt  weder Pflanzenschutz- noch Insektenschutzmittel und hat einen geringen Wasserbedarf. Häufig wird die Hanfpflanze auch am Rand von Feldern als natürlicher Schutz vor Insektenbefall gepflanzt.  



FAIR:  Thought produziert vom Anbau bis zur Näherei in China. In China gibt es eine lange Tradition der Hanfverabeitung. Der Hanf wird von Kleinbauern angebaut und traditionell weiterverarbeitet. Durch die komplette Fertigung in wenigen Produktionsstätten ist eine Kontrolle und Nachvollziehbarkeit gewährleistet, eine Auslagerung von arbeitsintensiven Arbeitschritten wie Nähen in Billiglohn-Ländern wie Bangladesch oder Kambodscha findet nicht statt. 
Thought achtet darauf, dass ihre Produktionspartner ihre Ansprüche in Bezug auf Kinderarbeit, Diskriminierung, Arbeitszeit, Disziplinarmaßnahmen, Koalitionsfreiheit und Arbeitssicherheit teilen.
Um sich selbst über die Einhaltung der Standards zu vergewissern, besucht Thought die Fabriken in China mindestens einmal im Jahr. Darüber hinaus ist Thought Mitglied im Ethical Fashion Forum, um ihre soziale und umweltbewusste Ausrichtung ständig zu verbessern.